Betriebsratsklausur mit der IG Metall

Betriebsräte von Selzer in Roth möchten Zukunft

  • 23.09.2020
  • Aktuelles

Die Betriebsratsgremien der Selzer Fertigungstechnik und Selzer Systemtechnik in Roth möchten Zukunft. Dafür möchte man sich auch proaktiv einbringen und eigene Ideen und Vorstellungen zusammentragen, die dann mit der Geschäftsleitung beraten werden sollen, so das Ergebnis einer gemeinsamen Klausur der Betriebsräte mit der IG Metall Herborn.

Die letzten Monate sind bei Selzer alles andere als tolle Monate gewesen. Lange und zähe Verhandlungen mit der Geschäftsleitung über den von der Unternehmensleitung beschlossenen Personalabbau zogen sich hin. Die Nerven liegen bei allen blank. Die Kolleginnen und Kollegen in den Produktionshallen und Büros plagt die Angst der Ungewissheit und der weiteren Entwicklung des Unternehmens. Im Ausland zieht man neue Produktionsstandorte hoch und in Roth fehlen Aufträge, die vermutlich im Ausland gefertigt werden sollen. Die Ausbildung der Fachkräfte wurde eingestellt.

Den Kopf in den Sand stecken wollen die Betriebsräte, Jugend- und Auszubildenden sowie Schwerbehindertenvertretung aber nicht. In den nächsten Wochen werden intern Ideen und Anregungen gesammelt und mit den Belegschaften besprochen, die dann der Geschäftsleitung vorgetragen werden sollen. Für die Beschäftigten und deren Familie möchte der Betriebsrat, gemeinsam mit der IG Metall eintreten und den Versuch unternehmen etwas zum Besseren zu verändern.

Durch den Austritt aus dem Arbeitgeberverband mit Tarifbindung in den Arbeitgeberverband ohne Tarifbindung wirken die Tarifverträge, welche zum Datum des Austritts in Kraft waren, für die Mitglieder der IG Metall weiter. Anspruch ist es, wenn auch in Stufen, wieder den Weg in die Tarifbindung zu finden, dafür auch stärker zu werden.

Alle waren sich einig, ein weiter und steiniger Weg liegt vor ihnen allen. Aber man will es gemeinsam versuchen!