IG Metall Herborn
http://www.igmetall-herborn.de/aktuelles/seite/3/
21.02.2018, 03:02 Uhr

Tarifrunde Metall-/Elektro 2018

24-Stunden-Streik bei Sell GmbH, Herborn

  • 31.01.2018
  • Aktuelles, Bildergalerie, Tarifrunde M+E 2018

900 haben heute ein Zeichen gesetzt. Danke für eure Beteiligung heute! Es war eine großartige Veranstaltung mit der ihr ein klares Zeichen gesetzt habt! Eure IG Metall Herborn

mehr...

Tarifrunde Metall-/Elektro 2018

Pressemitteilung: Ganztägige Warnstreiks beginnen

  • 30.01.2018
  • Aktuelles, Tarifrunde M+E 2018

Nachdem die dritte Verhandlungsrunde und auch ein weiterer Einigungsversuch am vergangenen Wochenende keine Annäherung bewirken konnten und damit nach wie vor kein Ergebnis in der Tarifrunde vorliegt, ist eine weitere Verschärfung der Arbeitskampfmaßnahmen aus unserer Sicht unumgänglich. Der ganztätige Warnstreik bei Sell in Herborn beginnt am 31.01.2018 und endet nach 24 Stunden. Neben der Sell GmbH in Herborn werden in den kommenden Tagen weitere Betriebe in die 24-Warnstreiks der IG Metall einbezogen. „Wenn Verhandlungen nicht zu Ergebnissen führen bleibt uns keine andere Wahl als den Druck in den Betrieben zu erhöhen.

mehr...

Tarifrunde Metall-/Elektro 2018

Gemeinsam in die ganztägigen Warnstreiks

  • 29.01.2018
  • Aktuelles, Tarifrunde M+E 2018

Über 5.300 Kolleginnen und Kollegen haben in der IG Metall Herborn für unsere Tarifforderungen an Warnstreiks teilgenommen, im Bezirk Mitte waren es fast 140.000! Vielen Dank für euer Engagement! Aber das reicht den Arbeitgebern noch nicht. Deshalb starten wir die ganztätigen Warnstreiks.

mehr...

Tarifrunde Metall-/Elektro 2018

Tarifkommissionen im Bezirk Mitte bewerten Situation

  • 27.01.2018
  • Aktuelles, Tarifrunde M+E 2018

Hier geht's zum aktuellen Flugblatt

mehr...

Tarifrunde Metall-/Elektro 2018

Pressemitteilung IG Metall BaWü

  • 27.01.2018
  • Aktuelles, Tarifrunde M+E 2018

Stuttgart. In den Tarifverhandlungen für die mehr als 900.000 Beschäftigten der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie ist es auch beim fünften Anlauf nicht gelungen, zu einer Einigung zu kommen. Rund 16 Stunden nach Beginn der Gespräche erklärte IG Metall-Verhandlungsführer Roman Zitzelsberger: "Wir sind mit dem festen Willen in diese Verhandlung gegangen, einen tragbaren Kompromiss für beide Seiten zu finden. Die Arbeitgeber sind allerdings auf keinen unserer Lösungsvorschläge eingegangen und waren nicht bereit, eine Lösung für unsere Forderung nach Zuschüssen für Beschäftigte in besonderen Lebenssituationen zu finden. Das zeigt, welche Herr-im-Haus-Mentalität bei Arbeitszeitfragen nach wie vor im Arbeitgeberlager herrscht."

mehr...


Drucken Drucken