IG Metall Herborn
http://www.igmetall-herborn.de/aktuelles/meldung/am-8-mai-2020-dezentral-gedenken-ab-2021-den-8-mai-als-feier-und-gedenktag-begehen/
08.08.2020, 23:08 Uhr

Am 8. Mai 2020 dezentral gedenken. Ab 2021 den 8. Mai als Feier- und Gedenktag begehen

  • 08.05.2020
  • Aktuelles

"Der 8. Mai markiert aus unserer Sicht gleichermaßen den Sieg von Menschlichkeit und Demokratie in Europa, aber gibt uns aber auch einen Auftrag für die Gegenwart.“ Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus und Krieg am 8. Mai 2020 appellierten bereits im Januar die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Hessen, der Deutsche Gewerkschaftsbund Hessen-Thüringen und die Féderation International des Resistants (FIR) an Ministerpräsidenten Volker Boufier, die hessische Landesregierung möge prüfen, ob der 8. Mai in Hessen für das Jahr 2020 zum gesetzlichen Feiertag erklärt werden könne. „In Zeiten, in denen Rassismus, Antisemitismus und völkisches Gedankengut immer stärker um sich greifen und selbst ernannte Alternativen die liberale Demokratie in Frage stellen, in diesen Zeiten ist es wichtig, entspreche Zeichen zu setzen,“ so Silvia Gingold (VVN-BdA Hessen, Dr. Ulrich Schneider (FIR) und Sandro Witt (DGB Hessen-Thüringen).

Die Antwort der hessischen Staatskanzlei lässt eine Einwilligung erwarten:„Das Gedenken an die Zeit vor, während und nach dem 2. Weltkrieg und an die Gräuel des Nationalsozialismus wird immer wichtiger, je weniger Menschen darüber aus eigenem Erleben berichten können.“ In anderen europäischen Ländern wird der 8. Mai bereits als Gedenk- und Feiertag begangen.

 

Wir unterstützen deshalb auch die bundesweite Petition „Den 8. Mai zum Feiertag machen! Was 75 Jahre nach Befreiung vom Faschismus, getan werden muss!“, die zwischenzeitlich durch VVN-BdA und ihre Ehrenvorsitzende, die Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano, initiiert wurde. In wenigen Wochen wurden schon über hunderttausend Unterschriften, gesammelt.

 

Esther Bejarano fordert: „Der 8. Mai muss ein Feiertag werden! Ein Tag, an dem die Befreiung der Menschen vom NS-Regime gefeiert werden kann. Das ist überfällig seit sieben Jahrzehnten. Und hilft vielleicht, endlich zu begreifen, dass der 8. Mai 1945 der Tag der Befreiung war, der Niederschlagung des NS-Regimes. Wie viele andere aus den Konzentrationslagern wurde auch ich auf den Todesmarsch getrieben. Erst Anfang Mai wurden wir von amerikanischen und russischen Soldaten befreit. Am 8. Mai wäre dann Gelegenheit, über die großen Hoffnungen der Menschheit nachzudenken: Über Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – und Schwesterlichkeit.“

 

Dieser Forderung können wir uns nur anschließen.

 

Link zur Petition „Den 8. Mai zum Feiertag machen! Was 75 Jahre nach Befreiung vom Faschismus, getan werden muss!“

 

 


Drucken Drucken